Herzlich Willkommen bei unserer
Rettungshundestaffel

brk-pfote

Foto: RHS PAF

Video pafnet

video

Foto: pafnet.de

Ein Kamerateam von pafnet.tv hat unseinen Tag lang beim Training und im Einsatz begleitet.

Unterstützung

2017-02-12 Hundegruppe fuer Kreuz

Erfahren Sie mehr über mögliche Patenschaften

Nachrichtenticker

Sondertraining TuS

Heute gab es für uns schon wieder ein Sondertraining nach der üblichen wöchentlichen Flächen-Übung. Die Kollegen des Fachdienstes Technik, Sicherheit und Logistik haben uns unter tatkräftiger Mithilfe angeleitet wie zwei Arten Zelt in Einsätzen zügig auf- und abgebaut werden können.
Vielen Dank für diese Auffrischung besonders an den sehr fotogenen Fachdienstleiter Martin Vogel!

Flughafen Freising 01/2017

Wir haben den knackig kalten Feiertag für ein Sondertraining genutzt:
zusammen mit ein paar Kolleginnen und Kollegen der RHS Landsberg/Lech und Altötting ging es mit der S-Bahn von Hallbergmoos zum Flughafen München.
Hier erwarteten die Hunde nicht nur tausenden von Gerüche, es standen auch Aufzug fahren, Rolltreppen, Laufbänder, wiegen und natürlich multikulturelle Streicheleinheiten auf dem Plan.
Jetzt sind alle "Hunde"-müde und verarbeiten die Eindrücke des heutigen Tages.
Wir hoffen ihr seid alle wieder wohlbehalten zu Hause gelandet und freuen uns auf eine Wiederholung.

Infostand beim Fressnapf

Diesmal kein Leben retten, sondern in eigener Sache herumschnüffeln – das taten am Wochenende die Vierbeiner der Pfaffenhofener Rettungshundestaffel. Zusammen mit ihren Führern traten sie nämlich vor dem „Fressnapf“-Tierbedarfsmarkt im Gewerbegeiet Eberstetten auf und warben mit viel Charme und treuem Hundeblick für ihre Arbeit.

Rettungshunde suchen zusammen mit ihren zweibeinigen Freunden nach Vermissten oder in Not geratene Menschen und haben schon viele mit feiner Nase und gutem Gespür vor dem Tod bewahrt. Die Lebensretter auf vier Pfoten sind dabei an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr einsatzwillig und stets zur Hilfe bereit. Darüber konnten sich am Parkplatz vorm Fressnapf alle Besucher an einem mit allerlei Ausrüstung bestückten Zelt informieren. Staffelchef Ernst Gunther stand dort zusammen mit zehn Leuten samt acht Hunden aus seinem Team stundenlang bereit, um alle Fragen rund um die Spezialeinheit des Bayerischen Roten Kreuzes zu beantworten.
Zu erfahren war dabei auch, dass es im Landkreis bald weitere zusätzliche Schnüffelnasen als vierbeinige Retter geben wird. So steht etwa der dreieinhalbjährige Labrador „Stoiber“ in Startlöchern zu seiner Prüfung, während "Loisl", ebenfalls ein Labrador und wie sein älterer Kollege aus dem Markt Au kommend, noch etwa zwei Jahre Schulzeit vor sich hat. Freilich war auch der eine oder andere Spendeneuro willkommen und für die Kinder gab‘s aus der Rückentasche der Hunde eine Tüte Gummibärli als vorweihnachtliches Präsent.
Eine Gehorsamsübung, die die Tiere auf eine äußerst harte Probe stellt, wurde auf dem Parkplatz auch vorgeführt: Dabei mussten die Hunde eine kurze Strecke zu ihrem Frauchen oder Herrchen laufen, vorbei an mit leckeren Fleischhappen gefüllten Näpfen. Eine Belohnung gab es am Ende für all jene, die es schafften, ihrem sicherlich drängenden Verlangen nicht nachzugeben.

Ausbildungswochenende

Am vergangenen Wochenende fand im Lehrsaal des Kreisverbandes Pfaffenhofen/Ilm ein Ausbildungswochenende der Rettungshundestaffel statt.
Von Freitagabend bis Sonntagnachmittag wurden verschiedene Themen durchgearbeitet, u.a. Trümmerkunde, Einsatztaktik Trümmer, Kynologie und Erste Hilfe am Hund.
Zum letztgenannten Thema durften natürlich alle Hunde dabei sein und wurden im wahrsten Sinne des Wortes "eingewickelt".
Vielen Dank an die vielen fleißigen Helfer, die die Kursteilnehmer mit Wurst- und Käsesemmeln, Kuchen und Gebäck versorgt haben.
Ein herzliches Dankeschön geht an den Verpflegungstrupp, der uns erneut zwei hervorragende Mittagessen gezaubert hat, sowie an alle Ausbilder für ein paar interessante Stunden.

Asti sagt Servus

Asti ist unlängst als bislang einziger Rettungshund der BRK-Rettungshundestaffel Pfaffenhofen in Pension gegangen. Die Dienstmarke am Halsband des Labradorrüden trägt nunmehr den Zusatz „im Ruhestand“ und weist ihn somit als Senior mit ehemals besonderen Aufgaben aus. Am heutigen Pfingstmontag gab es anlässlich des Endes seiner aktiven Zeit einen kleinen Kaffeeumtrunk im BRK-Haus und Leckerlies für den Vierbeiner.
Das Alter von etwas über zehn Jahren sieht man ihm nicht an. Er macht noch immer eine tolle Figur und dank seines hellen Felles macht sich noch kein silbergraues Haar bemerkbar. Sein bisheriges Hundeleben lang hat sich Asti der Rettung von Menschen in Not verschrieben. Geboren ist Asti, der laut Urkunde eigentlich Anton von der Labrador-Ranch heißt, in Landshut. Von dort hat ihn sein Herrchen Ernst Gunther im zarten Alter von 70 Tagen zu sich in den Markt Hohenwart geholt.
Den Eignungstest für Hunde im Rettungsdienst hat Asti bravurös am 12. Mai 2007 auf Anhieb bestanden. Voraussetzung dazu war unter anderem, dass er verträglich auch mit wildfremden Mensch ist und ebenso freundlich zu anderen Hunden. Daraufhin begann ein umfangreiches Ausbildungsprogramm bei der Rettungshundestaffel Landsberg. Jene, die es jetzt in Pfaffenhofen gibt, existierte damals noch nicht, denn sie wurde erst später von Ernst Gunther gegründet.

„Die Ausbildung hat uns beiden immer Spaß gemacht “, sagt Gunther, der davon überzeugt ist, dass Lernen nur mit Freude gelingt. Neben Gehorsam zu üben galt es, das Durchsuchen von unbekanntem Gelände zu trainieren. „Der Hund muss lernen, dass jeder Mensch toll ist. Zur so genannten Opferbindung, bekommt er jedes Mal eine Belohnung, wenn er zu einem Menschen läuft und diesen dauerhaft bellend anzeigt. Folgsam soll er in die vom Hundeführer vorgegebene Richtung laufen.“
Auf Astis Spürnase kann sich Gunther nach wie vor verlassen. Nur ein einziges Mal in all den Jahren habe der Rüde versagt - ausgerechnet bei seiner ersten Prüfung als Rettungshund im Februar 2008. Da sollte er eine im freien Feld liegende Person verbellen. „Weil er eben dies nicht tat, obwohl wir es vielmals geübt haben und es immer funktionierte, ist er durchgefallen.“ Herrchen nahm es mit Humor. Nach acht Wochen Zwangspause klappte es dann aber umso besser. „Sauber hat Asti gearbeitet, schön anzusehen“, als er bei der Flächensuche in einem ihm fremden, drei Hektar großen Wald innerhalb 20 Minuten Suchzeit zwei darin versteckte Personen finden musste.
Während seiner tatsächlichen 90 Einsätze im Laufe von beinahe acht Jahren als geprüfter Rettungshund auf der Suche nach selbstmordgefährdeten Personen, verschwundenen Kindern oder etwa demenzerkrankten und verwirrten Menschen blieb ihm das reale Erfolgserlebnis versagt, einen vermissten Menschen zu finden. Zuletzt war Asti mit dabei, als der fünfjährige Alexander aus Vohburg 17 Stunden im Dürnbucher Forst verschwunden war. 20 Rettungshundestaffeln aus ganz Oberbayern waren dort. Kurz bevor der Labrador seine Schicht antreten sollte, wurde der Bub zur Erleichterung aller Beteiligten jedoch gefunden.

„Asti hat noch nie im Training jemanden liegen lassen“, sagt Gunther im Rückblick auf die vergangenen Jahre nicht ohne einen gewissen Stolz. Habe sein treuerer Begleiter einmal ein bestimmtes Areal abgesucht, hätten die Einsatzkräfte getrost immer einen Haken hinter das Suchgebiet setzen können. Die Leistungsfähigkeit wird übrigens alle 18 Monate in einer Flächenprüfung erneut festgestellt.
Wäre Asti nicht in den Ruhestand gegangen, hätte er in diesem Monat erneut dazu antreten müssen. Als Rentner darf er jetzt aber weiterhin am wöchentlichen Training in den Wäldern des Landkreises teilnehmen. Und zwar ohne jeden Leistungsdruck. Nach Astis Rückzug in das Privatleben gibt es in der hiesigen Rettungshundestaffel gegenwärtig nur mehr zwei ausgebildete Rettungshunde. Neben Veronika Linners zehnjähriger Lea in Wolnzach zählt nur noch einen „Gasthund“ aus Hohenkammer dazu. Doch es geht weiter: Zehn Hunde haben ihre Ausbildung bereits begonnen. Darunter ist auch Medy, die zweijährige Tochter von Asti, die Ernst Gunther in den kommenden Monaten zur Prüfung führen wird.

Quelle: Hallertau.info

Neuer Sanitäter

Wir gratulieren ganz herzlich unserem Jan zur bestandenen Sanitätsprüfung. Hast du klasse gemacht, wir sind stolz auf dich!

Trümmertraining beim THW 04/2016

Wir hatten gestern ein kleines, feines Training auf einem Gelände vom THW. Sogar mit kleiner "Trümmeranlage", perfekt für die Rookies ;)
Und Beagle Pluto kam uns mit seinem neuen Brüderchen Mumpi besuchen....

Eignungstest 03/2016

Wenn die Rettungshundler morgens um 7 Uhr aufbrechen, ist meistens irgendetwas im Busch. So wie heute.
Eignungstest in Traunstein.
Und jetzt, nach allen mit Erfolg absolvierten Übungen gratulieren wir recht herzlich:
Thomas Walter mit Luna, Veronika Linner mit Lynn und Ernst Gunther mit Medy.
Unser Dank gilt den Prüfern, der ausrichtenden Staffel in Traunstein für eine tolle Organisation, wunderbarer Verpflegung mit heißen Getränken und leckerem Essen sowie unserem Staffelleiter Ernst, der uns trotz starker Schmerzen sicher und wohlbehalten zu Hause abgeliefert hat.

Digitalfunk 01/2016

Heute hatten wir unseren praktischen Teil der Digitalfunk-Einweisung. Nach einer kurzen theoretischen Wiederholung und der Erklärung der neuen Funkgeräte ging es in den Wald, um das Erlernte nun auch praktisch zu üben.
Abgesehen vom Regenwetter war es ein sehr interessanter Nachmittag.
Herzlichen Dank an Jürgen Lang für die Ausbildung.

Flughafen Freising 12/2015

Nach inzwischen alter Tradition haben wir heute bei frühlingshaftem Kaiserwetter den Flughafen Freising/Erding besucht. Neben Fressalien für die Großen gab es Bahnfahren, Wiegen, Transportbandfahren, Unterordnung und bestaunt werden für unsere kleinen Team-Mitglieder.

Neue Sanitäter

Eine große Hürde bravourös gemeistert. Herzlichen Glückwunsch an Andrea und Sonja zur bestandenen Prüfung zum Sanitäter.

Bootfahren mit der Wasserwacht

Dem Wetter entsprechend haben wir unser Training vom Wald auf die Donau verlegt. Allerdings haben wir nicht gesucht, sondern sind nur Boot gefahren (worden). Vielen Dank an die Kollegen von der Wasserwacht; uns hat es riesig Spaß gemacht

150 Jahre Feuerwehr Schrobenhausen

150 Jahre Feuerwehr Schrobenhausen

Am gestrigen Sonntag nahmen wir an der 150-Jahr-Feier der Feuerwehr Schrobenhausen teil. 

Als Highlight wurde eines unserer Teams an einer Drehleiter "eingeflogen", um anschließend eine vermisste Person unter einem Auto ausfindig zu machen. Das haben die beiden hervorragend gemeistert.
Kurz darauf machten wir für die Zuschauer eine kleine Vorführung, die großes Interesse weckte.
Natürlich waren für die Kleinen unsere Hunde eine Attraktion und sie wurden ausgiebig gestreichelt und geknuddelt.
Dank den fleißigen Helfern der Feuerwehr stand immer ausreichend Wasser zur Abkühlung unserer Hunde parat, und auch wir wurden allzeit bestens versorgt.
Ein herzliches Dankeschön an die Feuerwehr Schrobenhausen für die Einladung. Es war ein sehr gelungener, top organisierter und schöner Tag.
Vielen Dank an Martin Vogel und Helmut Herb vom Technischen Dienst des BRK PAF für die wiederholte Unterstützung und natürlich auch an unsere Mitglieder und ihre Vierbeiner, die trotz großer Hitze mit viel Spaß und Ehrgeiz diesen Sonntag zu einem wunderschönen Tag gemacht haben.

Flughafen Freising 12/2014

Flughafenbesuch

Traditionell waren wir heute wieder auf dem Wintermarkt beim Flughafen München. Aufzug fahren, Menschenmassen, Rollband fahren und verschiedene Untergründe etc. galt es zu bewältigen. 
Alle haben diese Aufgaben problemlos gemeistert ... und schlummern nun zufrieden in ihrer gewohnten Umgebung. 
Es war ein eiskalter, aber interessanter und schöner Tag. 

Rettungshunde-Eignungstest 11/2014

Bestandener Eignungstest

Michael mit Supernase Pluto (Beagle) sowie Sonja mit Knutschkugel Gustl (Rottweiler) haben am 8. November den Eignungstest in Wertingen erfolgreich gemeistert.

Wir gratulieren unserem Nachzügler und dem Jungspund!

Vielen Dank an die ausrichtende Staffel aus Dillingen!

 

Rettungshundeprüfung 10/2014

Erneut bestandene Rettungshundeprüfung!

Am 25. Oktober haben unsere beiden erfahrenen Teams wieder routiniert ihre Rettungshundeprüfung in der Sparte Flächensuche abgelegt.

Wir gratulieren unserem erfolgreichen Doppelduo Evi mit Dooly und Ernst mit Asti

 Herzlichen Glückwunsch!

Gemeinschaftstraining mit der THW-Jugend

Um 9.00 Uhr war es heute soweit. Die THW-Jugend ist zu einer Gemeinschaftsübung angerückt. Die Versteckperson musste zuerst von einem unserer Teams gefunden und anschließend aus einem sehr unwegsamen Gelände vom THW geborgen werden.


Nachdem alles gut geklappt hat, wurden wir vom THW noch großartig verpflegt.
Vielen Dank an alle Mitwirkenden, es hat riesig Spaß gemacht.

.

Schnuppertraining Herbst 2014

Schnuppertraining an der Weiberrast am 12. Oktober 

Heute hatten wir unser Schnuppertraining mit vielen Interessierten und fleißigen Helfern.  Vielen Dank an alle Mitwirkenden für euren Einsatz und für die unermüdliche tatkräftige Unterstützung, Nachwuchs für unsere Staffel zu finden.

Herbstdult 2014

Herbstdult in Pfaffenhofen 

Am 5. Oktober haben wir mit einem Info-Stand und kleinen Vorführungen mit den Hunden an der Herbstdult in Pfaffenhofen teilgenommen. Unterstützt von einigen Mitgliedern der RUD, die viele Kinder kunstvoll geschminkt haben, war die Resonanz äußerst positiv. 

Wir haben mit vielen Interessierten über unsere Arbeit und die Hunde sprechen können und einige werden wir sicher in einer Woche bei unserem Schnuppertraining an der Weiberrast erneut begrüßen dürfen

Flächenprüfung 11/2013

Flächenprüfung in Aschaffenburg am 17.11.2013

Am Sonntag hat unser Jungspund Forrest seine erste Rettungshunde-Prüfung erfolgreich gemeistert. Unterstützt wurde er von unserer routinierten Rettungshundeführerin Michaela, die nun mit zwei Hunden einsatzfähig ist.

Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen dem Team viel Erfolg in der zukünftigen Einsatzarbeit, die bereits am nächsten Tag begonnen hat.

Eignungstest 10/2013

Eignungstest in Garmisch am 12.10.2013

Bei kaltem aber trockenem Wetter haben am Samstag drei weitere Teams unserer Staffel den Rettungshunde-Eignungstest bei den Kollegen in Garmisch bestanden. Vielen Dank für die Ausrichtung der Prüfung!

Wir gratulieren Bianca & Leni, Fine & Kiwi und Peter & Paul!

Viel Erfolg auf Eurem weiteren Ausbildungsweg!

Fachdienstlager 2013

 

Fachdienstlager in Landsberg/Lech vom 28. – 30.06.2013

 

Am Freitag machten sich 7 Mitglieder unserer Staffel mit ihren vierbeinigen Partnern auf den Weg nach Landsberg am Lech zum Fachdienstlager.

Das Wetter war uns noch wohl gesonnen, so konnte das große Zelt auf dem Gelände der Lechrain-Kaserne aufgebaut und bezogen werden. Danach gab es noch einen kleinen Theoriekurs, gehalten von einem Ausbilder der Landsberger Staffel, um uns auf den morgigen Orientierungslauf vorzubereiten.

Bereits beim abendlichen gemütlichen Zusammensitzen wurde klar, dass es eine sehr kalte Nacht werden würde. Bis an die Haarspitzen eingemummelt verbrachten wir die Nacht bei 8°C in unserem Zelt. Und ab und an kam ein klein wenig Neid auf, wenn wir hörten, wie im Nachbarzelt die Heizung ansprang …….

 

Weiterlesen...

Rettungshundeprüfung 05/2013

Bestandene Rettungshundeprüfung!

Bei der Prüfung in Ansbach das erfolgreiche Triple:
Evi & Dooly, Michaela & Lucy und Ernst & Asti konnten ihre Prüfung erneut erfolgreich ablegen!
Wir gratulieren von Herzen, habt ihr ganz toll gemacht!!!!

 

Herzlichen Glückwunsch!

Rettungshunde Eignungstest 04/2013

Wir gratulieren zum bestandenen Eignungstest!

Sandra & Wastl, Elli & Balu, Tobi & Lina sowie Norbert & Visco haben Ihren Eignungstest erfolgreich in Günzburg abgelegt! Vielen Dank an die Staffel aus Günzburg es war ein schöner Tag bei Euch!

Kontakt

Bayerisches Rotes Kreuz 
KV Pfaffenhofen
Michael-Weingartner-Str. 9
85276 Pfaffenhofen
Telefon (08441) 49 33 - 0
Telefax (08441) 49 33 - 330

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

DRK Blutspendetermine

Abbild: Logo des DRK Blutspendedienstes

Suchen Sie den aktuellen Blutspendetermin in:

Folgen Sie uns auf