Sondertraining TuS

Heute gab es für uns schon wieder ein Sondertraining nach der üblichen wöchentlichen Flächen-Übung. Die Kollegen des Fachdienstes Technik, Sicherheit und Logistik haben uns unter tatkräftiger Mithilfe angeleitet wie zwei Arten Zelt in Einsätzen zügig auf- und abgebaut werden können.
Vielen Dank für diese Auffrischung besonders an den sehr fotogenen Fachdienstleiter Martin Vogel!

Flughafen Freising 01/2017

Wir haben den knackig kalten Feiertag für ein Sondertraining genutzt:
zusammen mit ein paar Kolleginnen und Kollegen der RHS Landsberg/Lech und Altötting ging es mit der S-Bahn von Hallbergmoos zum Flughafen München.
Hier erwarteten die Hunde nicht nur tausenden von Gerüche, es standen auch Aufzug fahren, Rolltreppen, Laufbänder, wiegen und natürlich multikulturelle Streicheleinheiten auf dem Plan.
Jetzt sind alle "Hunde"-müde und verarbeiten die Eindrücke des heutigen Tages.
Wir hoffen ihr seid alle wieder wohlbehalten zu Hause gelandet und freuen uns auf eine Wiederholung.

Infostand beim Fressnapf

Diesmal kein Leben retten, sondern in eigener Sache herumschnüffeln – das taten am Wochenende die Vierbeiner der Pfaffenhofener Rettungshundestaffel. Zusammen mit ihren Führern traten sie nämlich vor dem „Fressnapf“-Tierbedarfsmarkt im Gewerbegeiet Eberstetten auf und warben mit viel Charme und treuem Hundeblick für ihre Arbeit.

Rettungshunde suchen zusammen mit ihren zweibeinigen Freunden nach Vermissten oder in Not geratene Menschen und haben schon viele mit feiner Nase und gutem Gespür vor dem Tod bewahrt. Die Lebensretter auf vier Pfoten sind dabei an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr einsatzwillig und stets zur Hilfe bereit. Darüber konnten sich am Parkplatz vorm Fressnapf alle Besucher an einem mit allerlei Ausrüstung bestückten Zelt informieren. Staffelchef Ernst Gunther stand dort zusammen mit zehn Leuten samt acht Hunden aus seinem Team stundenlang bereit, um alle Fragen rund um die Spezialeinheit des Bayerischen Roten Kreuzes zu beantworten.
Zu erfahren war dabei auch, dass es im Landkreis bald weitere zusätzliche Schnüffelnasen als vierbeinige Retter geben wird. So steht etwa der dreieinhalbjährige Labrador „Stoiber“ in Startlöchern zu seiner Prüfung, während "Loisl", ebenfalls ein Labrador und wie sein älterer Kollege aus dem Markt Au kommend, noch etwa zwei Jahre Schulzeit vor sich hat. Freilich war auch der eine oder andere Spendeneuro willkommen und für die Kinder gab‘s aus der Rückentasche der Hunde eine Tüte Gummibärli als vorweihnachtliches Präsent.
Eine Gehorsamsübung, die die Tiere auf eine äußerst harte Probe stellt, wurde auf dem Parkplatz auch vorgeführt: Dabei mussten die Hunde eine kurze Strecke zu ihrem Frauchen oder Herrchen laufen, vorbei an mit leckeren Fleischhappen gefüllten Näpfen. Eine Belohnung gab es am Ende für all jene, die es schafften, ihrem sicherlich drängenden Verlangen nicht nachzugeben.

Ausbildungswochenende

Am vergangenen Wochenende fand im Lehrsaal des Kreisverbandes Pfaffenhofen/Ilm ein Ausbildungswochenende der Rettungshundestaffel statt.
Von Freitagabend bis Sonntagnachmittag wurden verschiedene Themen durchgearbeitet, u.a. Trümmerkunde, Einsatztaktik Trümmer, Kynologie und Erste Hilfe am Hund.
Zum letztgenannten Thema durften natürlich alle Hunde dabei sein und wurden im wahrsten Sinne des Wortes "eingewickelt".
Vielen Dank an die vielen fleißigen Helfer, die die Kursteilnehmer mit Wurst- und Käsesemmeln, Kuchen und Gebäck versorgt haben.
Ein herzliches Dankeschön geht an den Verpflegungstrupp, der uns erneut zwei hervorragende Mittagessen gezaubert hat, sowie an alle Ausbilder für ein paar interessante Stunden.

Kontakt

Bayerisches Rotes Kreuz 
KV Pfaffenhofen
Michael-Weingartner-Str. 9
85276 Pfaffenhofen
Telefon (08441) 49 33 - 0
Telefax (08441) 49 33 - 330

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Folgen Sie uns auf